Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


fauna:insekten:wir-sterben-01

das Insekten-Sterben

 zurück Nun sollen wieder die Landwirte schuld am Bienensterben sein …
Irgendwie wird immer alles angezweifelt, oder ein Schuldiger gesucht.

Die Landwirte sind Mit-Schuldig, weil sie alles machen um Geld zu verdienen,
die Moderne Landwirtschaft hat keinen Platz für Kleinstrukturen und blühende Unkräuter.

Es wird nur etwas für unserer Umwelt getan, wenn eine Förderung in Aussicht gestellt wird,
hier im Kreis Gransee wurden 600 ha Spargel in ein EU-Vogelschutzgebiet hineingepflanzt, alles wurde als ordnungsgemäße Landwirtschaft genehmigt und durchgewunken,
erst als eine BürgerInitiative richtig mobil wurde wurden die Wiedersprüche und Verfahrensfehler öffentlich.

Auf diesen 600 ha gibt es so gut wie keine Wildbienen mehr, Vögel und Schmetterlinge finden dort keine Nahrung. Ob es auf diesen Flächen eine verstärkte Mikroplaste geben könnte, interessiert auch nicht.

Die Feldränder werden auf ein Minimun zusammengeschoben, es gibt keine Unkräuter mehr, unsere Landwirte sollen die Flächen maximal nutzen, sonst gibt es keine Förderung.

Wenn in Zehdenick die Kräuter oder das Gras in den Gärten wachsen darf, regen sich die Nachbarn auf, weil das Unkraut schon zu sehen ist, oder es wird mit Roudup der Zaun saubergespritzt.
Mit unserer komischen Lebensweise sind wir Mit-Schuldig am Insektensterben.

Die Kinder in unseren Kindergärten und Schulen haben noch etwas Gespür für die Insekten,
leider wird durch die bunte Welt im Fernsehen, die Videospiele und Smartphones alles Kaputtgewirkt.

fauna/insekten/wir-sterben-01.txt · Zuletzt geändert: 2019/03/26 18:47 (Externe Bearbeitung)