Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


obst:apfel:kueche-01

Küchenäpfel

sind meistens große und säurebetonte Apfelsorten,
die Feinschmecker unterscheiden noch Sorten, die beim Erhitzen zu einem schaumigen, säuerlichen Mus zerfallen
und solche, die ihre Form behalten, ein bischen stabil sind, besonders für Kuchen und Strudel.
Diese Sorten sind besonders gut für die Verwertung in der Küche (Mus, Kuchen, Kompott, Konfekt) geeignet, können aber auch als Tafelobst verwendet werden.

Mit der Industriealisierung und der zunehmenden Bevölkerung in den Städten wurde Obst gebraucht, die Eisenbahn konnte größere Mengen transportieren und der zunehmende Bedarf an Tafel- und Küchenäpfeln konnte so immer besser versorgt werden.

Es gab im 20. Jahrhundert mindestens zwei schlimme Polarwinter, in denen fast zwei Drittel aller Apfelbäume Europas erfroren sind, (der Kohlrübenwinter im 1. Weltkrieg und 1944/45),
es überlebten die Englischen Äpfel, die durch den Golfstrom geschützt waren und sonst nur noch
rusissche, kanadische, einige wenige besondere Apfelsorten und Bäume in geschützten Lagen.
Um die Versorgung der Bevölkerung zu sichern, waren große sattmachende Apfelsorten,
die Küchenäpfel, gefragt.

Äpfel

obst/apfel/kueche-01.txt · Zuletzt geändert: 2017/10/23 22:52 von apfelmann