Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


infos:schnitt:kleine-baeume

Eine Anleitung zum Schnitt kleiner Bäume

Unsere Bäume brauchen einen Stamm, oder Haupttrieb und 3 bis 4 Leitäste in verschiedene Richtungen.
Überzählige und steil nach oben wachsende Leitäste werden am Stamm abgesägt.
Für jeden Leitast sind drei, max. 4 Seitenäste optimal. Die Seitenäste dürfen leicht schräg aufwärts wachsen.

Bei schwachem Wachstum werden die Spitzen des Stammes und der Leit- und Seitenäste um ein Drittel eingekürzt.
Bei starkem Wachstum sollten die Zweigspitzen nicht beschnitten werden.

Alle Triebe, die aus dem Stamm und in der Mitte der Krone aus den Leitästen spriessen, werden entfernt.
Alle Zweige, die nach innen in die Krone hineinwachasen und sich berühren, werden entfernt.

Allgemeine Regeln:
Steil aufrecht wachsende Äste wachsen kräftig weiter und setzen selten Blüten an.
An waagerecht oder flach wachsenden Ästen bilden sich kurze Triebe, die Fruchtholz werden und Knospen treiben.
Die Bäume sollen von allen Seiten gleichmäßig aussehen und im Gleichgewicht stehen.
Obstbaumschnitt im Winter fördert das Wachstum,
Sommerschnitt bremst das Wachstum.

Es gibt immer Ausnahmen:
langsam oder verrückt wachsende Apfelsorten,
neugierige, hilfsbereite Gärtner und Geheimnisskrämer.
Baumschnitt ist bei mildem Wetter im Winter möglich.

infos/schnitt/kleine-baeume.txt · Zuletzt geändert: 2017/10/18 21:57 von apfelmann